So geht Social Media bei Contipark

Mit dem Siegeszug der sozialen Netzwerke hat sich auch der Dialog mit den Kunden bei Contipark ganz entscheidend verändert. Facebookseite und Twitter-Account wurden 2014 eingerichtet, damit war Contipark der erste Parkraumbewirtschafter überhaupt, der sich in den sozialen Medien tummelte. Auch die Zahlen sprechen für sich: über 12.000 Facebook-Fans nach nur zwei Jahren, hunderte Twitter-Follower und tausende Aufrufe von Videos auf dem 2016 gestarteten Contipark-YouTube-Kanal. Tendenz steigend. Über diese Kanäle können die Kunden direkt Feedback geben, Fragen stellen oder einfach ihre Meinung sagen.

Ein eigenes Redaktionsteam sorgt für interessante, hilfreiche und unterhaltsame Inhalte. Vielseitige Interaktionen und positive Rückmeldungen stellen unter Beweis, dass die Social-Media-Kommunikation mit den Kunden wunderbar funktioniert.
Doch nicht nur in der Redaktion sitzen kreative Köpfe: Immer wieder erreichen Contipark faszinierende Nachrichten, Bilder oder sogar Filme – eine emotionale Bindung, die man zu einem Parkhausbetreiber so gar nicht vermuten würde.

Was Contipark-Fans sich so alles einfallen lassen

Contipark-Schriftzug am Strand

Facebook-Fan „Kathrin“ verewigte im Urlaub Contipark im Sand und verschickte via Messenger ein Beweisfoto. Auch „Anja“ folgt Contipark auf Facebook, und das von ihrem Sohn gemalte Parkhaus-Bild teilt sie gerne. Zu Weihnachten gab es im Hause von Familie Lorenz sogar Kekse mit dem Contipark-Logo – die haben sicher nicht nur optisch überzeugt! Selbst auf YouTube tummeln sich Kenner von Contipark: „Harald“ teilt einen Film, in dem er ein Spielzeugauto mit Fernsteuerung in ein nachgebautes Contipark-Parkhaus lenkt und Gerd wird mit seinen regelmäßigen Videobotschaften zum engagierten P Card-Botschafter.

Kinderzeichnung Contipark

Was zunächst nur nach „Kundenbespaßung“ klingt, ist doch ein wichtiger Bestandteil der Kommunikationsstrategie. Denn über die sozialen Netzwerke kann das Unternehmen am Leben seiner Fans teilhaben. Die so gewonnenen Erkenntnisse fließen inzwischen auch in die Unternehmensstrategie ein, denn wer mit seinen Kunden im Dialog ist, der weiß auch, welche Produkte und Services sie sich wünschen und welche Vorstellungen sie vom Parken haben.

Auch zum Jubiläum hat sich unser Social-Media-Team wieder etwas Lustiges einfallen lassen. Wer wissen möchte, welcher Einpark-Typ er ist, kann hier an einem kleinen Quiz teilnehmen:

Folgen Sie uns…